Mixtvision

Zehn Jahre. Weiter.

Wir wollen Menschen neugierig machen auf die Welt und auf sich selbst.
Wir wünschen uns, Menschen zu bewegen, ihre Sinne wachzukitzeln für das, was sie berührt und um uns herum geschieht. Wir wollen zum eigenen Denken anregen und zur Veränderung ermutigen. Und wie ginge das besser als mit dem Erzählen von Geschichten.

Dabei nutzen wir alle Medien. Wir erzählen Geschichten in unseren Büchern, in Spielen und in Filmen. Die Bereiche Verlag, Digital und Film + TV waren nie strikt voneinander getrennt, künftig aber werden sie noch stärker zu­sammenrücken, um aus der traditionellen Buchbranche, dem klassischen Filmgeschäft sowie der digitalen Medien-Szene all das zusammenzubringen, was zusammengehört.

 
mixtvision_grafik01

 
Weiter. Erzählen.

 
Mit dieser Bündelung unserer drei Medienbereiche, einem neuen Design und der Neuausrichtung unserer Marke unter dem Motto Mixtvision Weiter. Erzählen. brechen wir in die nächsten Jahre auf. Über das reine Publizieren hinaus werden wir uns verstärkt auf die Entwicklung, Realisation und Vermarktung unserer eigenen, bewegenden Geschichten konzentrieren. Innerhalb der einzelnen Branchen wie über Medien und Altersgrenzen hinweg – und auch immer wieder jenseits des Gewöhnlichen.

Viel Spaß!

Mixtvision Verlag

Geschichten. Erzählen.

 

Unsere Bücher sind humorvoll, einfühlsam und herausfordernd. In unseren Programmen verbinden wir Bekanntes und Beliebtes mit Neuem und Überraschendem. Das spiegelt sich in der Auswahl der Künstler, der Geschichten und in der besonderen Art und Weise der Herstellung wider.

Als kleiner und unabhängiger Verlag haben wir uns einem frischen Umgang mit dem Buch verschrieben: die Grenzen mit dem Blick über die Buchdeckel hinweg auszuloten und in der Verknüpfung der Medien Neues zu wagen.

Eines unserer ersten Bücher war das „KeinBuch“. Wir haben das Mitmach-Buch mit dem Ziel neu belebt, auf unkonventionelle Art gerade Nichtleser für das Buch zu begeistern. Mit einer aufwendig gestalteten Website haben wir Kinder und Jugendliche dort abgeholt, wo sie sich überwiegend aufhalten – im Netz.

Buchhändlern wurden wir früh durch unsere Bilderbücher der Illustratorin Valeria Docampo bekannt, allen voran mit „Die große Wörterfabrik“.

Unsere neuen Helden für alle Kinderzimmer heißen „Kosmo & Klax“. Durch die mehr als 100 Vorlesegeschichten entsteht eine neue Markenwelt mit Büchern, Hörbüchern zum Mitmachen und Mitsingen, Postkarten und vielem mehr.

Mit unseren Kinderbüchern wecken wir vor allem den Spaß am Selberlesen und begeistern Kinder für die unterschiedlichsten Themen aus ihren Lebenswelten. Jugendlichen ab 12 Jahren und jungen Erwachsenen bieten wir mit unserer Jugendbuchsparte unterhaltsame Literatur ohne Scheu vor anspruchsvollen Inhalten.

Komplett wird unser Programm durch besondere Geschenkbücher für die ganze Familie, wie zum Beispiel „Ende“, einem hochwertig ausgestatteten Kunstband, der Lust macht, Klassiker wieder oder zum ersten Mal zu lesen.

Und wer könnte uns besser aus dem Herzen sprechen als Oliver Jeffers und Sam Winston mit ihrem illustrativen Gesamtkunstwerk „Wo die Geschichten wohnen“.

Mixtvision Digital

Geschichten. Erleben.

 

Unser Anspruch endet nicht im Analogen. Die neuen Technologien und Kanäle ermöglichen es, bewegende Geschichten in der digitalen Welt ganz neu zu erzählen.

Mit der Möglichkeit zur Interaktion werden Konsumenten selbst zum digitalen Geschichtenerzähler. Wir begleiten sie auf diesem Weg und schaffen den Rahmen für das Erleben einzig- und neuartiger Geschichten. Schon früh haben wir begonnen, neue Medienformate zu entwickeln, angefangen mit Bilderbuch-Filmen über besondere E-Books bis hin zu Apps und Games.

Mehr als eine Million heruntergeladener Apps zeigen, dass auch Klassiker wie „Janosch: Oh, wie schön ist Panama“, „Die Biene Maja: Blumenparty“ oder „Die große Wörterfabrik“ in der digitalen Welt ihren Platz haben und für neue Impulse sorgen können.

Den konsequent nächsten Schritt gehen wir nun mit dem Indie-Game „FAR: Lone Sails“. Zum ersten Mal nutzen wir damit ein Spiel, um komplexere Themen für eine ältere Zielgruppe zu erzählen.

Neben der Realisierung unserer Inhouse-Projekte, möchten wir für junge Entwickler, Autoren und Künstler ein starker Partner in Kreation und Vermarktung sein. Um aus großartigen Ideen erfolgreiche Produkte entstehen zu lassen

Mixtvision Film

Geschichten. Bewegen.

 

Auch im Filmbereich steht Mixtvision für große Offenheit und Vielseitigkeit. Anfangs entwickelten und produzierten wir Wissensformate und Dokumentarfilme fürs TV und Kino. Es folgten der Verleih von „Staudamm“ und die Ko­produktion von Spielfilmen wie z.B. „Jack“. Heute entwickeln und realisieren wir eigene Stoffe fürs Kino. Dabei reicht die Bandbreite von anspruchsvollen Arthouse-, Debüt- und Nachwuchsfilmen bis zum populären Spielfilm für ein breiteres Kinopublikum.

Aktuell stehen drei eigene Entwicklungen für die Kinoleinwand unmittelbar vor Dreh- bzw. Produktionsbeginn, die 2017/18 in die Kinos kommen werden: „Lux – Krieger des Lichts“, ein innovatives Low-Budget-Kinoprojekt, „FrauMutterTier“ (AT), eine zeitgeistige Komödie mit Tiefgang, und „Bitch gegen Buddy“ (AT), eine Sommerkomödie für alle Endzwanziger!

Qualität und Kontinuität sind uns in diesem sich schnell verändernden Markt wichtig, sowohl inhaltlich als auch menschlich. Wir schätzen es, für unsere Filme mit Menschen zu arbeiten, die unsere Werte und Erzählkultur teilen. Dabei verstehen wir uns als kreative Sparringspartner im künstlerischen Prozess und als verlässliche Geschäftspartner bis zur Vermarktung.

Mixtvision Transmedial

Geschichten. Verbinden.

 

Gute Geschichten kennen weder die Grenzen von Genres noch von Plattformen, erfolgreiche Geschichten finden heute nur noch selten in einem einzigen Medium statt. Damit eröffnen sich ungekannte Möglichkeiten für das Erzählen. Neue Eintrittstore öffnen sich, die Geschichten entfalten sich weiter, neue Facetten und Perspektiven entstehen.

unternehmen-transmedial

Der Bereich Transmedia entwickelte sich bei Mixtvision organisch aus unseren Produkten. Mit „Die große Wörterfabrik“ gab es erstmals einen Titel, der seinen Ursprung im Verlag hatte und in unterschiedlichen Medien weitergeführt wurde. So gibt es neben den verschiedenen Buchausgaben inzwischen eine sehr erfolgreiche App, Theaterstücke, Hörbücher und eine ganze Reihe an Merchandising-Artikeln. Eine Filmadaption befindet sich in Vorbereitung.

Der nächste Schritt ist die Entwicklung originärer transmedialer Projekte. Dabei nutzen wir unsere Kenntnisse in Narration, Produktion und Vermarktung aus den Bereichen Verlag, Digital und Film und versuchen, Geschichten völlig neu zu denken und innovativ und medienübergreifend umzusetzen.