buch

„Anders als wir“ nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis

Der Jugendroman „Anders als wir“ des niederländischen Autors Rindert Kromhout erschienen bei Mixtvision 2018 (aus dem Niederländischen von Birgit Erdmann), ist von Seiten der Jugendjury für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2019 nominiert. Der historische Roman über die Bloomsbury Group rund um Virgina Woolf und ihre Schwester Vanessa Bell wurde von der Jugendjury aus über 200 begutachteten Neuerscheinungen ausgewählt und geht mit sechs weiteren Titeln ins Rennen um die Auszeichnung.

„Angelica Bell ist die Tochter der Malerin Vanessa Bell und wächst in einer freien, ungezwungenen und künstlerisch geprägten Familie auf. Ihre älteren Brüder Quentin und Julian nutzen alle Möglichkeiten, um sich kreativ zu entfalten. Doch die heranwachsende Angelica empfindet diesen Lebensstil zunehmend als belastend und sehnt sich nach jener Normalität, die sie im schulischen Alltag kennenlernt und die ihr Orientierung bietet. Das plötzliche Verschwinden der geliebten Tante Virginia Woolf nimmt die 17-jährige Angelica zum Anlass, Quentin zu bitten, aufzuschreiben, was sie ihm aus ihrer Kindheit erzählt. Auf diese Weise ergründen die Geschwister widersprüchliche Erinnerungen und lernen sich selbst wie auch ihre Familiengeschichte immer genauer kennen. […] Die Leserinnen und Leser begleiten die unterschiedlichen Figuren intensiv durch ihr Leben, haben Teil an ihrer Entwicklung und fühlen sich tatsächlich mit dieser Familie verbunden. Das gelingt vor allem aufgrund der ungewöhnlichen und überzeugend gestalteten Erzählperspektive.“

(Auszug aus der Jugendjury-Begründung)

Der seit 1956 ausgelobte Deutsche Jugendliteraturpreis ist die höchste Auszeichnung, die es in Deutschland für Kinder- und Jugendliteratur gibt. Der Preis ist mit insgesamt 72.000 Euro dotiert, wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestiftet und vom Arbeitskreis für Jugendliteratur ausgerichtet.

buch

»Brüder für immer« beim ILB 2018

Der Roman »Brüder für immer« von Rindert Kromhout wird im Rahmen der Sektion »Internationale Kinder- und Jugendliteratur« des 18. internationalen literaturfestival berlin (ilb, 5.-15. September 2018) als AUSSERGEWÖHNLICHES BUCH 2018 ausgezeichnet.

»Welches außergewöhnliche Buch sollten Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene unbedingt lesen?« Diese Frage wurde allen AutorInnen, IllustratorInnen und WissenschaftlerInnen gestellt, die im Kinder- und Jugendprogramm des diesjährigen internationalen literaturfestivals berlin auftreten. Die von den Gästen des Festivals genannten Buchtitel werden im Festivalzeitraum im Haus der Berliner Festspiele (Schaperstraße 24, 10719 Berlin), in der Bezirkszentralbibliothek Philipp Schaeffer (Brunnenstraße 181, 10119 Berlin) und in der Amerika-Gedenkbibliothek (Blücherplatz 1, 10961 Berlin) ausgestellt. Mehr als 30.000 Personen werden die drei Ausstellungen im Laufe des Festivals sehen und in den ausgezeichneten Büchern blättern und lesen. Nach Ende des Festivals sind die Bücher dauerhaft in der Schaeffer-Bibliothek ausleihbar. 

buch

Brüder für immer

buch

Anders als wir