20. Dezember 2017

Mixtvision tritt Games Bavaria Munich bei

Zum Jahresende 2017 tritt Mixtvision dem Games Bavaria Munich e.V. (GBM) bei. Der 2015 gegründete Verein ist ein Zusammenschluss von Spieleunternehmen in der bayerischen Landeshauptstadt.

»Für uns stehen Games in einer Reihe mit Film und Buch, wenn es darum geht, Geschichten zu erzählen«, führt Benjamin Feld, stellvertretender Geschäftsführer von Mixtvision, aus. »Daher schätzen wir besonders das Engagement des GBM für die kulturelle und gesellschaftliche Akzeptanz dieses Mediums. Mit unserer Mitgliedschaft wollen wir das unterstützen.«

Neben Mixtvision nimmt der GBM noch zwei weitere neue Mitglieder auf: funline Media und Travian Games. Damit wächst der Kreis der Mitglieder im 2015 gegründeten GBM auf 15 Unternehmen an. Diese Eintritte sind so facettenreich, wie die Branche selbst. Der Entwickler und Publisher Travian Games kann auf eine über zwölfjährige Geschichte zurückblicken und gehört heute zu den größten Unternehmen der deutschen Games-Branche. Das Entwicklerstudio funline hat dagegen erst kürzlich mit der Lernspiel-App-Serie »Lazuli – Spielen mit Köpfchen« sein Debüt gefeiert. Das Medienunternehmen Mixtvision als Dritter im Bunde erzählt Geschichten medienübergreifend in Form von Büchern, Spielen und Filmen. Die preisgekrönten Spielumsetzungen zu »Im Garten der Pusteblumen« und »Oh, wie schön ist Panama« gehören zum digitalen Portfolio des Unternehmens, ebenso wie das 2018 erscheinende Adventure »FAR: Lone Sails«.

»Wir freuen uns sehr, mit funline, Mixtvision und Travian drei neue Mitglieder im GBM begrüßen zu dürfen«, sagt GBM-Geschäftsführer Hendrik Lesser. »In den letzten Jahren konnten wir Bayern als Games-Standort zu einem bundesweiten Vorbild entwickeln. Die neuen Eintritte sind für uns eine klare Bestätigung dieser Arbeit. Gemeinsam wollen wir 2018 die Bedingungen im Freistaat noch weiter verbessern.«