15. März 2018

Leipziger Lesekompass 2018 für „Der verrückte Erfinderschuppen: Der Limonaden-Sprudler“

Der erste Band der Reihe „Der verrückte Erfinderschuppen“ mit dem Titel „Der Limonaden-Sprudler“ von Lena Hach wird mit dem Leipziger Lesekompass ausgezeichnet.

Die Jurybegründung lautet:

„Hier steckt alles drin, was Kinder anspricht: Spannung, Witz, Tempo, schräge Bilder, ein kreativer Umgang mit Sprache, Identifikationsfiguren und ein ungewöhnliches Thema. Der gelungene Start in eine Buchreihe hat hohes Leseförderpotenzial!“

Lena Hach erhält die Auszeichnung zum zweiten Mal in Folge. Im letzten Jahr war ihr Kinderroman „Ich, Tessa und das Erbsengeheimnis“ prämiert worden.

Die Stiftung Lesen und die Leipziger Buchmesse 2018 ehren bereits zum siebten Mal herausragende Kinder- und Jugendliteratur in drei Alterskategorien (2 bis 6 Jahre, 6 bis 10 Jahre, 10 bis 14 Jahre). Neben klassischen Büchern werden auch Apps oder andere digitale Inhalte in die Empfehlungsliste aufgenommen und bieten so erneut eine spannende Auswahl.