4. Mai 2011

Goodnight Nobody am Festival in Cannes

Am 19. Mai präsentieren mixtvision und Docmine „Goodnight Nobody“ am Filmfestival in Cannes. Der preisgekrönte Dokumentarfilm der Regisseurin Jacqueline Zünd läuft in der Nebenreihe ACID.

Seit 1997 setzt sich das Programm ACID für den internationalen Vertrieb von künstlerisch anspruchsvollen Filmen ein und zeigt im Rahmen des Filmfestivals von Cannes eine Auswahl von insgesamt neun innovativen und förderungswürdigen Werken. Die Agence du Cinéma Indépendant pour sa Diffusion (ACID) ist eine Vereinigung von französischen Filmschaffenden, die Arthaus-Filme bei französischen Verleihern propagiert und in ganz Frankreich das Publikum mit Diskussionsveranstaltungen sensibilisiert.

„Goodnight Noboy“ wurde bereits am Filmfestival Vision du Réel in Nyon als Bester Nachwuchsfilm sowie am Festival de Films de Femmes in Créteil und am US-amerikanischen Sebastopol Documentary Film Festival als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt „Goodnight Nobody“ eine lobende Erwähnung am DOK Leipzig und den Schweizer Filmpreis Quartz 2011 für die „Beste Filmmusik“ nach einer Musikkomposition von Marcel Vaid.