Popcorn s-salzig, Titelbild

Jugendbuch  |  Hach, Lena

Popcorn süß-salzig

Alles wie in einem schlechten Film? Oder schlimmer noch, wie in einem Liebesroman

Phils Fake-Freundin zu werden, ist wirklich das Letzte, was Ruby will. Denn sie hat die Schnauze voll von ausgelutschten Klischees. Aber ehe sie sichs versieht, ist sie gemeinsam mit Phil mittendrin in einer filmreifen Love-Story. Und nur Ruby allein kann entscheiden, ob es ein » Happy ever after « gibt.

Ihr neuer Liebesroman zeichnet Lena Hach einmal mehr als eine der besten Young-Adult-Schriftstellerinnen aus. Er sprüht vor Esprit, Ironie, Witz, Leichtigkeit, Tiefgang mit ganz viel Herz und Gefühl. Und spielt obendrein mit über 20 beliebten Tropes dieses Romance-Genres. Ein Meisterwerk, bei dem man sich einfach entspannt zurücklehnen und genießen kann.

 

Sie können den Titel „Popcorn süß-salzig“ in Ihrer Buchhandlung verlosen.
Näheres zum Gewinnspiel finden sie hier.

 

Jugendbuch

gebunden

192 Seiten
€ 16,00 (D) / € 16,50 (A)

ISBN 978–3–95854–214–3
ab 12 Jahre

Erscheint am 06. März 2024

Starke Protagonistin, herzerfrischend (selbst)ironisch

Romance, die über 20 beliebte Booktropes karikiert

Filmreife Unterhaltung von Lena Hach in Höchstform

"Lena Hach entwirft eine raffinierte und witzige Liebesgeschichte […]: Klischee und Kitsch, Fiktion und Realität sind so vorhersehbar wie virtuos miteinander verstärkt."

Sonja Kessen, radio 3

„In 'Popcorn süß-salzig' spielt Lena Hach gekonnt mit den gängigen Mustern der romantischen Komödie. Heraus kommt ein Young Adult-Titel der besonderen Art. Nicht nur, dass Hach ihre extrem scharfsinnige und überaus schlagfertige Ich-Erzählerin Ruby die Tropes durchschauen und immer wieder hinterfragen lässt. Als besonderen Kniff hebt die Autorin die Handlung schließlich noch auf eine weitere Meta-Ebene. Rubys Mutter kommt nämlich auf die Idee, einen Jugendroman zu schreiben mit ihrer Tochter und Phil als Hauptfiguren. So wird die Romanfigur Ruby innerhalb des Romans noch mal zur Romanfigur. Das Spiel mit Realität und Fiktion erreicht hier seinen Höhepunkt.“

Heike Nieder, Eselsohr

"Die schlagfertige Heldin sprüht vor Ironie, und der Roman lebt von tempo- reichen, teils urkomischen Dialogen und Slapstick-Momenten"

Andrea Lüthi, NZZ

Text


Lena Hach
Lena Hach wurde 1982 in Hessen geboren. Sie besuchte eine Schule für Clowns und studierte Anglistik, Germanistik und Kreatives Schreiben. Sie arbeitete zunächst als Journalistin und widmete sich dann der Kinder- und Jugendliteratur. Inzwischen sind viele Bücher von ihr erschienen. »Der verrückte Erfinderschuppen« wurde 2018 mit dem Leipziger Lesekompass ausgezeichnet.

Keine weiteren Produkte in dieser Reihe vorhanden.