Leon Hertz und die Sache mit der Traurigkeit, Titelbild

Jugendbuch  |  Surmann, Volker

Leon Hertz und die Sache mit der Traurigkeit

Ist das noch normal, oder schon depri light?

Leon Hertz ist 13 3/4 und der dritte Leon in seiner Klasse – also ziemlich normal und unauffällig, wie er findet. Doch Rouven hat ihn bemerkt. Er hilft Leon sogar bei seinem Referat in Ethik. Wenn es um Tod und Trauer geht, ist der stets schwarz gekleidete Junge mit dem Emo-Ruf doch sicherlich Experte. Leons Thema hat es auch ganz schön in sich: Er möchte über das Unfallkreuz von Lukas sprechen, der vor ein paar Jahren auf dem Fahrrad von einem Lkw erfasst wurde. Nicht nur das Referat bereitet Leon schlaflose Nächte, auch seine Stimmungstiefs beschäftigen ihn. Und kann es sein, dass Rouven ihn irgendwie mag?

Ein wunderbar leichter Roman über die schwierigen Fragen des Lebens, die sich nicht nur Jugendliche stellen.

Jugendbuch

gebunden, mit s/w-Kapitelvignetten von Tine Schulz

224 Seiten
€ 16,00 (D) / € 16,50 (A)

ISBN 978–3–95854–211–2
ab 12 Jahre

Erscheint am 7. Februar 2024

» ›Jungs weinen nicht‹ ist voll der Retrospruch! «

Plädoyer für das Hinsehen und gegen das Wegschauen

Über eine Freundschaft, die Mut macht – trotz allem

» Dieser Roman spannt einen weiten Bogen zwischen
den Themen Leben und Tod – ohne einfache Schlüsse und Lösungen. Ein sehr schönes Jugendbuch, das ich gern gelesen habe und dem ich maximalen Erfolg wünsche. «

Jakob Hein

"Empathisch nähert sich der Roman einem komplexen Thema. Dabei gelingt dem Autor ein überzeugender Spagat zwischen Zuversicht, Humor und Ernsthaftigkeit, um von den Schwierigkeiten eines Jungen in der Adoleszenz zu erzählen."

Jurybegründung der deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V.

Text


Volker Surmann
Volker Surmann ist Satiriker, Autor und Verleger des Berliner Satyr Verlags. Seit 2003 liest er jeden Donnerstag bei der Lesebühne »Brauseboys« und tritt bei Poetry Slams in ganz Deutschland auf. Nach verschiedenen Veröffentlichungen für Erwachsene ist »Leon Hertz und die Sache mit der Traurigkeit« sein erstes Jugendbuch.